Cheiron


Cheiron

Cheiron (lat. Chīron), ein Kentaur, der Heilwissenschaft kundig, Lehrer des Asklepios, Jason und Achilleus, von Zeus als Schütze unter die Sterne versetzt.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cheiron — lehrt den jungen Achilleus. (Altrömisches Fresko aus dem Augusteum in Herculaneum, Archäologisches Nationalmuseum Neapel) Cheiron (griechisch Χείρων „Hand“ lateinisch …   Deutsch Wikipedia

  • Cheiron —   [ç ], Chiron [ç ], griechischer Mythos: ein durch vielerlei Kenntnisse (besonders Jagd, Heilkunde und Leierspiel) ausgezeichneter Kentaur; er war von göttlicher Herkunft und galt als unsterblich, gerecht und weise. In seiner Höhle im… …   Universal-Lexikon

  • Cheiron — (Chiron), bei Homer der gerechteste der Kentauren, Sohn des Kronos und der Okeanide Philyra, von der Nymphe Chariklo Vater der Endeïs, der Gattin der Äakos und Mutter des Aias und Peleus. Ursprünglich bewohnte er eine Höhle des Pelion; als aber… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cheiron — {{Cheiron}} ⇒ Chiron …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Cheiron — /kuy ron/, n. Class. Myth. Chiron. * * * …   Universalium

  • Cheiron — /ˈkaɪrɒn/ (say kuyron), / rən/ (say ruhn) noun → Chiron …   Australian English dictionary

  • Cheiron — /kuy ron/, n. Class. Myth. Chiron …   Useful english dictionary

  • Cheiron Studios — at Kungsholmen, Stockholm between 1992 2000 Cheiron Studios was a recording studio located at Kungsholmen, Stockholm, Sweden founded in 1992 by Denniz PoP and Tom Talomaa. Cheiron Studios was apart from being a recording studio, also a label… …   Wikipedia

  • Cheiron (Töpfer) — Cheiron war ein griechischer Töpfer im 2. Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr., tätig in Athen. Er ist nur bekannt durch seine Signatur auf Fragmenten einer attisch schwarzfigurigen Schale von der Athener Akropolis (Athen, Nationalmuseum Akr. 1780 …   Deutsch Wikipedia

  • Montagne Du Cheiron — La cime du Cheiron en hiver Géographie Altitude 1 778 m Massif …   Wikipédia en Français